Sachspenden bringen Kinderaugen zum leuchten

 

Appelhülsen – Nach dem erfolgreichen Kolping- Kinder-kleidermarkt im März 2024, der unter neuer Leitung stattfand (darüber berichteten wir bereits im Februar) und einen rekordverdächtigen Umsatz erzielte, hat das engagierte Team die erwirtschafteten Spenden an lokale Einrichtungen verteilt. Die Freude über die großzügigen Sachspenden war sowohl bei den Spendern als auch bei den Empfängern groß.

Alle Teammitglieder (Sarah R., Anna L., Camilla T., Denise K., Karin S., Sabine G. und Svenja S.) waren sich schnell einig: Die Spendensumme sollte an Einrichtungen in Appelhülsen gehen, die sie als Mütter mit ihren Familien selbst nutzen. So fiel die Wahl auf die örtlichen Kindergärten und die Offene Ganztagsschule (OGS) der St. Marienschule Appelhülsen.

„Wir wollten, dass die Spenden direkt bei den Kindern ankommen und ihnen Freude bereiten,“ so das Team. „Deshalb haben wir uns für Sachspenden entschieden und jede Einrichtung nach den Wünschen/ Bedürfnissen gefragt.“

Der DRK-Kindergarten Abenteuerland durfte sich über zwei neue Tonieboxen mit passenden Tonies freuen. „Diese werden die Kinder sowohl bei Aktivitäten als auch während Ruhephasen begleiten und ihnen viel Freude bereiten,“ erklärte Andrea Büscher, die Leitung des Kindergartens. Die Toniebox ist ein beliebtes Audio-System, das Kindern Geschichten, Musik- und Lerninhalte in spielerischer Form näherbringt.

Auch bei der Übergabe von Schaumstoff- und Magnetbausteinen im St. Josef Kindergarten leuchteten die Kinderaugen. Der stellvertretende Kindergartenleiter Johannes Hovestadt „Wir sind oft selbst erstaunt, was die Kinder aus den tollen Bausteinen entstehen lassen. An einen Tag ist es ein Prinzessinnenschloß, am nächsten Tag werden Sie zu einer Rutsche umgebaut. Genau das richtige für eine ideenreiche und fantasievolle Entwicklung der Kinder.“ Zudem wurden zwei kleine Laufräder übergeben. Diese fördern das Gleichgewicht und die Koordinationsfähigkeit der ganz Kleinen in den Gruppen.

Die OGS der St. Marienschule erhielt zwei EzyRoller- Fahrzeuge für die Kinder, die sowohl Spaß als auch Bewegung fördern. Anke Böhnke, die Leiterin der OGS, betonte „Eine aktive Bewegung ist für den Lernprozess und den Ausgleich der Kinder sehr wichtig.“

Der St. Marienkindergarten konnte sich über farbenfrohe Stapelsteine freuen. Diese sind vielseitig einsetzbar, zum Beispiel als Parkour oder Sitzmöglichkeit. „Sie fördern die Kreativität, Geschicklichkeit und die soziale Interaktion der Kinder“ erklärte Kirsten Reckmann, die Kindergartenleiterin.

Das neue Team des Kinderkleidermarktes ist stolz auf die erzielten Spenden und die positive Resonanz aus der Gemeinschaft. „Wir freuen uns bereits heute auf den nächsten Kleidermarkttermin am 14. September 2024. Unser Ziel ist es, weiterhin einen Beitrag zur Unterstützung der Familien und Einrichtungen im Kreis Coesfeld und Umgebung zu leisten.“

Der Markt im März markierte nicht nur einen neuen Anfang unter neuer Leitung, sondern auch eine Bestätigung des Engagements und der Hingabe, die das Team und ihre vielen Helfer/innen in ihre Arbeit einbringen. Die Verteilung der Sachspenden zeigt einmal mehr, dass der Zusammenhalt und die gemeinsame Anstrengung einer Gemeinschaft Großes bewirken kann.